partytipps

Clubradar: Berlins queere Top-Partys über Ostern

Ostern bietet neben dem Leder- und Fetischtreffen noch eine ganze Menge anderer großer queerer Partys. Hier zeigen wir euch, wo ihr am besten ausgeht, tanzt, durchmacht, verrückt spielt, lacht, trinkt – eben einfach Spaß habt

Nadine Fraczkowski

Eine der Meisterinnen der Fusion von Electro und Disco: Jennifer Cardini

1. Oster Klubnacht   
Wer denkt, in der Panorama Bar wäre nix los, während eine Etage tiefer im Berghain die "Snax"-Dance-Orgie steigt, irrt sich gewaltig. Denn hier versammeln sich all die Homos, Queers und Feierlustigen, die einfach nur fett Party machen wollen – schlicht eine geile Nacht auch ohne Sperma. Allein das Line-up spricht für sich: u. a. mit den DJs Âme, Jennifer Cardini (Foto) und Honey Dijon. Am Sonntag ab 18:00 geht die Party dann auch im (gesäuberten) Berghain weiter direkt bis Dienstag früh. Solange, wie die Closing-DJs Discodromo eben durchhalten ... 31.03., Panorama Bar/Berghain

2. GMF Easter Sunday   
Bob Young, Head der allwöchentlichen schwulen Sonntags-Party "GMF", verlagert zu Ostern seine Sause extra von Mitte in die große Clublocation des Osthafens in Friedrichshain. Hier können alle Bunnys zu Electro, House, Pop und R'n'B genüsslich frei drehen. 01.04., Osthafen

3. L-Tunes   
Inzwischen wandert die lesbische Traditionsparty Monat für Monat zwischen diversen Locations umher. Für die Oster-Edition jedoch begibt man sich zurück in bekannte und bewährte Gewässer: nämlich ins stylische Club-Restaurant Spindler & Klatt. Hier dürfen sich alle Frauen wieder auf Pop, Hip-Hop bis hin zu Electro der DJs Käry, trust.the.girl u. a. freuen. 30.03., Spindler & Klatt

4. Gaga  
Bereits letztes Jahr im Oktober bließ das SchwuZ erstmalig ins "Rah rah ah ah ah"-Horn, damals vor dem Tag der Deutschen Einheit. Nun lädt der queere Club erneut zum "Gaga"-Special, diesmal am Ostersonntag, und lockt auf drei Floors mit der vollen Ladung an – klaro – Pop-Power. Und ne Prise House fehlt ebenso nicht. 01.04., SchwuZ

5. Creamcake   
Wer nun so gar nicht auf Chartsmucke oder allgegenwärtigen Techno steht, ist bei dieser queeren Partyreihe goldrichtig aufgehoben. Hier gibt's zeitgenössische Club-Tunes für Genießer und Kenner auf die Ohren. 01.04., Südblock




Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK