Ostern in Berlin

Die Highlights des Leder- und Fetischtreffens

Von Comedy über die Wahl zum „Mister Leather" bis hin zur Sex-Dance-Orgie: die wichtigsten Termine zum Ostertreffen findet ihr hier

© Robert M. Photography / Bearbeitung: Volker Demand

27.03.18 – Auch in diesem Jahr geht’s in Berlin zur „Easter Berlin – Leather Fetish Week“ vom 28.03. bis zum 02.04. wieder ordentlich rund mit jeder Menge Partys, Sexfeten, Shoppingspecials und Kulturveranstaltungen rund um das Thema Fetisch. Wir haben die wichtigsten Veranstaltungen für euch zusammengestellt.

Hochkulturell startet das Wochenende am 29.03. ab 20:00 im Schöneberger Village mit der Vernissage der Ausstellung „Instinct.Berlin #5“. Die von Eric LeRouge kuratierte Reihe befasst sich in diesem Jahr unter dem Titel „Self Destruction Poetry“ mit der schöpferischen Kraft der Zerstörung. Mit Werken von Bruce LaBruce und anderen. Am selben Abend öffnen sich ab 22:00 die Türen zum mittlerweile traditionellen Bären-Party-Karaoke-Event „Bäraoke“ im Monster Ronson’s an der Warschauer Straße. Mit dem Untertitel „Animalia“ wird’s garantiert eine haarige Angelegenheit. Woof!

Dieselbe Zielgruppe kann sich bereits einen Tag später wieder in die Arme fallen beim „EasterBearDance“ im SO36 (30.03., ab 22:00). Zum bärigen Tanzvergnügen gibt’s Mucke vom bewährten Resident Axelay und Gast-DJ Sin Morera. Ein Darkroom ist natürlich auch am Start. Auch tagsüber ist am 30.03. Action geboten mit der Spreerundfahrt vom „Fetish Boat“. Ab 14:00 geht es vom Anleger Märkisches Museum los zu einer dreistündigen Tour durch die Innenstadt. Die musikalische Untermalung des feuchtfröhlichen Treibens besorgt DJ RedTomCat.

Freitagnacht wartet ein weiteres Party-Schmankerl im Club Ost: Dort findet die spezielle Oster-Ausgabe der beliebten House- und Techno-Sause „Revolver“ statt. Unter dem Namen „Revolver XXL – Fetish Special XXL“ stehen DJs wie Pagano, Maringo oder Asaf Dolev und andere bereit, um die mit Harnessen bewährten Muskelschnittchen die ganze Nacht mit fetten Bässen zu versorgen. Wem nach einer durchzechten und bestenfalls durchbumsten Nacht der Sinn nach etwas Herzhaftem steht, sollte sich am Samstag (31.03.) dann ab 18:00 ins Café Ulrichs begeben, denn dort servieren die Schwestern der Perpetuellen Indulgenz wieder ihr traditionelles „Benefizgulasch“.

Gut gestärkt kann man dann rüber ins Sally Bowles in die Einsenacher Straße hoppeln, denn dort startet ab 20:00 die „Fetish Comedy Show“ von Host Ben MacLean. Er sorgt (in englischer Sprache) für Stand-up-Comedy vom Feinsten im knackigen Fetisch-Outfit. Ab 23:00 steht für viele das Highlight des Wochenendes auf dem Programm, denn in Berghain und Lab.oratory steigt abermals die oberfette Sex-Dance-Orgie „Snax“ – u. a. mit einem DJ-Set von Hercules-&-Love-Affair-Mastermind Andy Butler.

Der Sonntag (01.04.) startet dann wieder mit etwas Kultur zum Runterkommen. Ab 15:00 lädt der Buchladen Eisenherz zum DVD-Release von „Tom of Finland – der Film“ zu einer Autogrammstundemit Schauspieler Niklas Hogner, der die Rolle des Kake in dem Film über die Leder- und Fetisch-Ikone spielt. Um 16:30 wird im Schwulen Museum* dann die neueste Ausgabe der Anthologie „Mein schwules Auge“ vorgestellt, die ebenso ganz im Zeichen Tom of Finlands steht. Unter anderem dabei: Durk Dehner, Präsident der Tom of Finland Foundation.

Am Abend dann geht’s wieder in die Vollen. Zuerst wird ab 19:00 im Connection nach mehreren Jahren endlich mal wieder der „Mister Leather Berlin“ gekürt, bevor dann die Fetischmeute ab 22:00 bei der Specialausgabe der „PiG“ – normalerweise gibt’s die dreckige Sause nur zu Folsom – zu den Beats von DJ Rafa Nunes u. a. erneut übereinander herfallen kann.

Zu guter Letzt wollen wir nicht vergessen, auf das Highlight für Weiblichkeiten während des großen Fetisch-Treibens hinzuweisen: die dreitägige „Osterkonferenz“ für FLTI* und die Sexparty „Femme Fatalities“ in den Räumen der Bösen Buben, die bereits um 15:30 startet. Beide sind leider, leider schon ausverkauft.

easterberlin.de




Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK