Polizei

Zeugen gesucht: trans Frau beschimpft und geschlagen

U Bahnhof Franz Neumann Platz © Phaeton1, (commons.wikimedia.org/wiki/User:Phaeton1), CC BY-SA 3.0

16.01.18 – Die Polizei Berlin hat gestern ein Foto eines bislang unbekannten Mannes veröffentlicht, der am Mittwoch, den 28.06.2017, auf einem U-Bahnhof in Reinickendorf eine trans Frau beschimpft und ihr mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben soll. Die 31jährige stand gegen 15.15 Uhr an einem Fahrkartenautomaten auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofs Franz-Neumann-Platz. Hinter ihr erschienen zwei Männer, von denen einer sie bedrängte. Als der Mann bemerkte, dass es sich um eine trans Frau handelte, soll er sie homophob beschimpft und ihr mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Die Frau erlitt bei dem Übergriff eine Gehirnerschütterung und mehrere Hämatome im Gesicht. Der Mann soll 20 bis 25 Jahre alt und circa 175 cm groß sein.

Die Kriminalpolizei fragt:

Wer kann Angaben zur Identität und / oder dem Aufenthaltsort des Gesuchten machen?
Wer hat den Täter vor, bei oder nach der Tat gesehen?
Wer kann weitere sachdienliche Angaben zur Tat oder dem Täter machen?

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt in Berlin-Tempelhof, Bayernring 44 unter der Telefonnummer (030) 4664–953124 oder unter der Emailadresse LKA531@polizei.berlin.de, über die Internetwache Berlin sowie über jede andere Polizeidienststelle entgegen.





Diese Website verwendet Cookies und Google Analytics. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK