Szene

Parole für den 40. Berliner CSD gesucht

Für den 40. CSD wird am 09.10. ein aussagekräftiges Motto gesucht, das die Forderungen und politischen Positionen der Community transportiert

Plakat auf dem ersten Berliner CSD, Juni 1979 © Anke Rixa Hansen und Mahide Leim, Archiv Schwules Museum*

06.10.17 – Nicht nur das SchwuZ, auch der Berliner Christopher Street Day feiert bald sein Jubiläum. Am 28. Juli 2018 werden wir bereits zum 40. Mal durch die Straßen der Stadt ziehen. Entsprechend relevant ist es, unter welchem Motto der nächste CSD stattfinden wird. Das Selbstverständnis der Community, politische Positionen und Forderungen: all das wird über das Motto transportiert. Sich für das Jubiläumsjahr auf eine Botschaft zu einigen wird also nicht einfach! Wer über die Textvorschläge mit abstimmen möchte, kann dies am 09.10. auf dem Forum des Berliner CSD e. V. tun.

40 Jahre, 40 Mottos. Das macht die Suche nach einem politisch ausdrucksstarken und wenn möglich auch noch originellen Slogan nicht unbedingt einfacher. Der erste Christopher Street Day in Berlin fand noch unter dem schlichten Motto „Gay Pride“ statt. Am 30. Juni 1979 versammelten sich im damaligen West-Berlin etwa 500 Leute. Sie trafen sich am Savignyplatz in Charlottenburg und zogen dann als politische Demonstration über Kantstraße und Ku’damm zum Halensee. Die zentrale Forderung damals: „Weg mit dem Paragrafen 175!“

Das Motto der diesjährigen Parade am 22. Juli lautete: „Mehr von uns – jede Stimme gegen rechts!“, mit dem auf die Bundestagswahl angespielt wurde. Wie die Parole im kommenden Jahr heißen soll, wird am 09.10. ab 19:00 in der AHA in der Monumentenstraße 13 in Schöneberg entschieden. An dem basisdemokratischen CSD-Forum kann sich jeder beteiligen. Auch dieses Jahr werden wieder die verschiedensten Menschen erwartet, sagt Tatjana Mayer vom Vorstand des Berliner CSD e. V., „interessierte Einzelpersonen wie auch VertreterInnen anderer Community-Organisationen oder queerer Parteigruppen“. Jeder darf dann für seinen/ihren Lieblingsvorschlag abstimmen.

Das Motto für 2018 soll knackiger sein als in diesem Jahr. „Mehr von uns – jede Stimme gegen rechts!“ war ohne Frage vielseitig und stark, sagt Tatjana. Wegen der Länge des Mottos habe es jedoch Probleme gegeben, es grafisch darzustellen. Viele Menschen hätten es sich auch schwer merken können. „Wir wünschen uns, dass das nächste Motto eine politische Aussage bzw. Forderung beinhaltet. Wenn es dann noch Bezug auf das 40. Jubiläum des CSD nimmt, ist das natürlich top!“

Ideen konnten schon bis Ende September per E-Mail an den CSD e. V. geschickt werden. Letztes Mal gingen fast 200 Vorschläge ein, erzählt Tatjana. Am Ende wurde es jedoch keiner davon, sondern eine Kombi aus drei Ideen. Was ansonsten zum Jubiläum geplant ist, steht noch nicht fest. Der Ideenfindungsprozess läuft. Dabei ist dem Orga-Team besonders wichtig, dass sich der Christopher Street Day seiner politischen Kraft bewusst bleibt. „Das liegt natürlich nicht allein in unserer Hand“, betont Tatjana, „CSD ist, was du daraus machst.“

Andreas Marschner

Forum und Mottosuche für den 40. CSD,
09.10., 19:00, AHA




Diese Website verwendet Cookies und Google Analytics. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK